Eingereichte Verse von Freunden der Forstlyrik

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20  >>

7. April 2021
Ein Hirsch - oje! Welch Affentheater!
Und die Hinden ganz laut: "Bleib Hausvater! Bleib Hausvater!" (Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Vitt
7. April 2021
Ein Hirsch - ihm ist wichtig die Farbenlehre.
Seine Hinden aber möchten mehr verkehre.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Vitt
6. April 2021
Ein Hirsch führt sich auf als Kommandant.
Die Hinden finden das amüsant.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Vitt
5. April 2021
Ein Hirsch übt Einparken und auch das Ausparken
und freut sich über jeden Widerharken.
(Von jeglichem Parken)
Walter Anders
5. April 2021
Ein Hirsch flitzt mit Hasen über einen Rasen.
Die Hinden gedulden sich, pflücken Blumen für ihre Vasen. (Variante einer Reimerei aus der Kinderseite der Südd. Zeitung vom 3./4./5.4.2021)
Walter Vitt
3. April 2021
Ein Hirsch sucht einen Reim auf Eiter.
Da nehmen wir doch Warmwasserbereiter.
(Unter Zuhilfenahme des großen Reimlexikons, München 1988, 3. Auflage)
Walter Anders
2. April 2021
Ein Hirsch - er lebt ein Hundeleben,
die Hinden bleiben ihm treuergeben.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Anders
1. April 2021
Ein Hirsch betreibt viel Geldaufwand;
denn Schmuck bringt die Hinden ans Gängelband.
(Aus: Hirschleben - global)
Bèla Bela
30. März 2021
Ein Hirsch, ist er ein Weiberhasser,
betäubt er sich mit Feuerwasser.
(Liebes-Unglück II)
Walter Vitt
30. März 2021
Ein Hirsch ist ganz in Liebe entbrannt,
doch seine Hinden sind ihm weggerannt.
(Liebes-Unglück I)
Walter Vitt
28. März 2021
Ein Hirsch, man kennt ihn jetzt als Rothaut.
Was er frißt? Rotkraut, unzerkaut.
(Aus: "Seltsame Sitten eines Rothaut-Hirschs")
Anonym
27. März 2021
Ein Hirsch, und sei er auch von vorn,
blickt nie zurück, auch nicht im Zorn.
(Aus: Hirschleben - global)
Bernhard von Holt
27. März 2021
Ein Hirsch uriniert an einen Klettermast.
Die Hinden beschimpfen ihn als unangepasst.
(Aus: Hirschleben - global)
Béla Bela
27. März 2021
Der Hirsch, im Eiern sehr geübt,
tat feiern gänzlich ungetrübt.
(Siehe Hirschgedicht vom 23.3.2021)
Lienhard von Monkiewitsch
26. März 2021
Ein Hirsch tanzt einen Hexentanz,
die Hinden knabbern ihn am Schwanz.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Chardon Nay
25. März 2021
Ein Hirsch beäugt einen Wandervogelzug;
und fragt: "Ists nicht ein Wandervögelflug?"
(Aus dem Papierkorb von Theodor Storm)
Walter Vitt
25. März 2021
Ein Hirsch liebt sehr die Mandelkleie.
Die Hinden treibt das zum Geschreie.
(Aus dem Kursus "Forstlyrik schreiben")
Sven Ivendorf
25. März 2021
Ein Hirsch benutzt gerne die Untergrundbahn.
Die Hinden halten das für Größenwahn.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Sven Ivendorf
24. März 2021
Ein Hirsch, der seine Hinden arg bedrängt,
würd von diesen gerne aufgehängt.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Anders
23. März 2021
Ein Hirsch wird 80, darf mit Gästen nicht feiern.
Irgendwie, irgendwo wird rum er eiern.
(Hirschkünste in Pandemie-Zeiten / Lienhard von Monkiewitsch gewidmet)
Walter Vitt

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20  >>

Nach oben

Der Platzhirsch platzt, es gellt im Ohr,
das kommt bestimmt nicht nochmal vor.

Ein Hirsch mit Kraehen auf dem Haupt.
Verdammt! Er hat es nicht erlaubt.

Ein alter Hirsch, nicht mehr komplett,
behilft sich mit 'nem dicken Brett.

Ein Hirsch mit Bärenappetit
kaut Fein-Briketts und Anthrazit.

Ein Hirsch, der stolz im Wald rumtrabt,
viel lieber sich auf Baltrum labt.

Impressum | Datenschutzerklärung