Eingereichte Verse von Freunden der Forstlyrik

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20  >>

10. Juni 2021
Ein Hirsch - blasiert oder borniert?
Die Hinden finden ihn wohltemperiert.
(Liebes-Glück I)
Sven Ivendorf
9. Juni 2021
Ein Hirsch, er ist gutsituiert,
jetzt wird er noch zellophaniert.
(In jüngster Zeit aufgefundene Forstlyrik)
Walter Anders
8. Juni 2021
Ein Hirsch - ist er ein Humorist?
Ein Internist?, ein Illusionist? -
oder schließlich nur ein Utopist?
(Aus: "Von Hirschen im Alltag")
Sven Ivendorf
6. Juni 2021
Ein Hirsch versteht unter "Mengenlehre",
wieviel Hinden geben ihm die Ehre.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Vitt
5. Juni 2021
Ein Hirsch will nicht länger Hirsch sein.
Was sagen die Hinden? "Dann sei doch unser Vögelein".
(Aus dem Kursus "Forstlyrik schreiben")
Luiza N.N.
4. Juni 2021
Ein Hirsch, lass an ihn keinen Hirschfänger ran.
Warum nicht? Er wird ein Bänkelsänger dann.
(Unter Zuhilfenahme des großen Reimlexikons, München 1988, 3. Auflage)
Walter Anders
3. Juni 2021
Ein Hirsch ist meistens bewundernswert, -
besonders vierfüßig im Klavierkonzert.
(Aus: "Von Hirschen in der Kunst")
Walter Vitt
2. Juni 2021
Ein Hirsch ließ sich nicht aus dem Revier vertreiben.
Er wollt mit den Hinden zusammem bleiben.
(Aus dem Kursus "Forstlyrik schreiben")
Anonym
1. Juni 2021
Ein Hirsch besucht heimlich ein Autokino -
nicht in der Eifel - in San Marino.
(Aus: Hirschleben - global)
Walter Vitt
31. Mai 2021
Ein Hirsch fährt beim Radrennen mit,
die Hinnen legen sich pennen - zu dritt.
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Anders
30. Mai 2021
Ein Hirsch, ihm bringen die Hinden seine Schlummerrolle.
Sein Dank - für jede eine "Molle".
(Aus: "Das Übergewicht der Weiber beim Rotwild")
Walter Anders
29. Mai 2021
Ein Hirsch - ihm wird jetzt oftmals übel,
dann versteckt er sich ins Oberstübel.*)
(Aus dem Kursus "Forstlyrik schreiben")
*) Eigentlich "Dachstübel", aber mit Oberstübel reimt es sich besser.
Walter Vitt
28. Mai 2021
Ein Hirsch sucht seinen Abfalleimer.
Hat den schon wieder der Pappenheimer?
(Unter Zuhilfenahme des großen Reimlexikons, München 1988, 3. Auflage)
Walter Vitt
19. Mai 2021
Ein Hirsch klagt über große Hitze,
- drauf klopft ein Specht nur coole Witze.
(Rap der Forstlyriker, Bad Wildungen, 2015)
Manfred Sundemann
1. Mai 2021
Ein Hirsch am gelben Angelhaken,
frisst auch grüne Badelaken.
(Aushang im Schwimmbecken für Rotwild)
Waldemar Bellers
27. April 2021
Ein Hirsch im Fluss begegnet einem Goldbarsch.
Dieser keift: "Mach*n Abmarsch! Mach*n Abmarsch!"
(Erfolgreicher Reim-Versuch unter Verzicht auf das schnöde "Arsch".
Sven Ivendorf
23. April 2021
Ein Hirsch, dazu noch ein ganz braver,
macht seinen Hinden kaum Palaver.
(Aus: Hirschleben - global)
Walter Anders
22. April 2021
Ein Hirsch entspannt in seinem Wochenendhäuschen.
Die Hinden plärren: "Komm raus, Kläuschen!"
(Aus: Hirschleben - global)
Gualtieri Albus
21. April 2021
Ein Hirsch, er liebt besonders Niobe.
Umwerben doch tun ihn Salome und Danae.
(Aus: Die Hinden mit den schönen Namen)
Walter Anders
20. April 2021
Ein Hirsch nennt seine Hinden Glöckchen und auch Löckchen. Diese retournieren mit Stöckchen, aber auch Böckchen.
(Aus: Hirschleben - global)
Gualtieri Albus

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20  >>

Nach oben

Der Platzhirsch platzt, es gellt im Ohr,
das kommt bestimmt nicht nochmal vor.

Ein Hirsch mit Kraehen auf dem Haupt.
Verdammt! Er hat es nicht erlaubt.

Ein alter Hirsch, nicht mehr komplett,
behilft sich mit 'nem dicken Brett.

Ein Hirsch mit Bärenappetit
kaut Fein-Briketts und Anthrazit.

Ein Hirsch, der stolz im Wald rumtrabt,
viel lieber sich auf Baltrum labt.

Impressum | Datenschutzerklärung